Das Bayerische Spiele-Archiv Haar e.V sammelt und dokumentiert Gesellschaftsspiele und Spiele-Literatur. Es stützt sich auf einen Fundus von ca. 20.000 Spielen und eine Literatursammlung von rund 3.500 Büchern aus privatem Besitz. Hier findest Du alle bisher katalogisierten Spiele. Das Archiv wurde am 23. September 1996 gegründet, ist gemeinnützig und fördert wissenschaftliche und kulturelle Zwecke. Die Spiele sind in Haar bei München in Räumen der Gemeinde untergebracht.

Einmal im Jahr veranstaltet das bayerische Spiele-Archiv die Internationale Spieleerfindermesse und unterstützt Spieleautoren mit dem Leitfaden für Spieleerfinder und der Beweissicherung von Spielideen. Weiterhin unterstützt das bayerische Spiele-Archiv mehrere Spieletreffs in und um München und veranstaltet jährliche Ausstellungen in Haar, Aschheim und Germering.

Infos auf Youtube:

 

NEWS *** NEWS *** NEWS *** NEWS *** NEWS *** NEWS *** NEWS *** NEWS *** NEWS ***

Rezi: Tasso Safari

Die strenge Härte des Marketings schmeißt erbarmungslos jedes Produkt aus dem Markt das sich nicht ‚schnell genug dreht‘, also in kürzester Zeit in erwünschter Absatzmenge über den Verkaufstresen fließt. Da spielt es keine Rolle, ob damit auch ein gutes Produkt aus dem Programm fliegt. Vor knapp zehn Jahren habe ich in dieser Kolumne Lakota vorgestellt. Gibt es längst nicht mehr. Heute bekommt man Lakota nur noch unverschämt überteuert bei Amazon.

Weiterlesen...

Rezi: Kipp mir Saures

Ein Baukran fällt um, wenn eine große Last am Ausleger zu weit ausgefahren wird. Das weiß man auch ohne das Hebelgesetz zu kennen. Doch statt gleich den gesamten Kran umzuschmeißen könnte man den Ausleger wie eine Wippe auf den Turm setzen.
Weiterlesen...

Rezi: Really?

Was mag wohl die teuerste Übernachtung in der Royal Suite im Berliner Adlon-Hotel kosten? Ich schätze so irgendwas zwischen sechs- und zehntausend Euro. Das ist immerhin eine Spanne von 4000 und wäre ganz schön happig. Was hast Du aufgeschrieben? Zwischen 12.000 und 14.000? Really? Und du…?

Weiterlesen...